Tierschutzverein
Heppenheim

Jonny

Jonny ist ein richtiger Kuschelhund. Wenn man ihn streichelt, wirft er sich gerne direkt auf den Rücken und genießt die Zuwendung sichtlich.

Pfötchen geben kann Jonny auch sehr gut und der hübsche Rüde weiß auch, wie er seine Bezugsperson um den Finger wickeln kann. Er ist ein echter Charmeur!

In der Wohnung ist Jonny ein angenehmer und ruhiger Mitbewohner und bleibt problemlos alleine. Jonny macht weder etwas kaputt noch jammert er. Natürlich kann er schon mal bellen, wenn er ein Geräusch von draußen hört oder jemand an der Tür klingelt, aber er ist kein Kläffer!

Im Auto ist er ein guter Beifahrer.

Sein Pflegefrauchen kann ihn kämmen und bürsten, die Krallen schneiden, Augentropfen geben usw. Er ist ihr gegenüber ein umgänglicher Hund, denn er vertraut ihr. Auch gemeinsame Einkaufstouren, Restaurantbesuche, Stallbesuche etc. meistert Jonny mit Bravour.

Bei ausgiebigen Gassigängen zeigt sich Jonny immer von seiner besten Seite. Er ist ein angenehmer Begleiter und freut sich, wenn es nicht nur einmal kurz um die Ecke geht und man einen längeren Spaziergang mit ihm macht, denn Jonny bewegt sich gerne und ist außerhalb der eigenen vier Wände ein sportlicher und aktiver Hund.

Mit anderen Hunden ist er gut verträglich.

Bei Schüssen oder anderen Knallgeräuschen zeigt Jonny Angst, daher sollte er zu seiner eigenen Sicherheit draußen immer an der Leine geführt werden. Dies ist auch kein Problem, denn Jonny ist gut Leinen führig.

Jonny hat sehr viele positive Eigenschaften, aber zeigt leider auch ein paar Verhaltensweisen, die seine Vermittlung erschweren.

Ist man mit Jonny unterwegs, so sind Begegnungen mit anderen Hunden und Menschen kein Problem, wenn sein Mensch ihn sicher führt. Diese Führung benötigt Jonny, denn er ist Fremden gegenüber erstmal misstrauisch und braucht einen Moment, um Vertrauen zu fassen.

In der Wohnung zeigt sich dieses Misstrauen noch deutlicher. Seine Adoptanten müssen damit rechnen, dass er sie aus Unsicherheit erst einmal anknurrt, denn wenn Jonny irgendwo liegt und jemand an ihm vorbei läuft oder den Raum betritt, kann er auch schon mal nach vorne schießen. Aus diesem Grund sollte er in der Anfangszeit in seinem neuen Heim auf jeden Fall mit Maulkorb abgesichert werden.

Auch Besuch von ihm bekannten Personen funktioniert mittlerweile gut, seine Adoptanten sollten ihm allerdings auch hier einen klaren Rahmen und klare Regeln vorgeben. Auf den Besuch von Fremden kann Jonny jedoch verzichten. Bei Besuch von Fremden empfiehlt es sich, vorab gemeinsam Gassi zu gehen, damit Jonny den Besuch „begutachten“ kann und merkt, dass keine Gefahr von dem Besuch ausgeht, dann ist er deutlich entspannter.

Seine neuen Besitzer sollten sich bewusst sein, dass Jonny klare Strukturen und eine liebevolle, jedoch auch konsequente Erziehung braucht, der Maulkorb in verschiedenen Situationen notwendig ist und er einen hundeerfahrenen Menschen braucht, an dem er sich orientieren kann und der ihm Sicherheit gibt, denn dann ist Jonny ein toller Begleiter in allen Lebenslagen!

Hat man die sicher anfänglich schwierige Phase gemeinsam mit Jonny gemeistert, ist Jonny ein Hund, der fast alles mit sich machen lässt und mit dem, den er liebt, durch dick und dünn geht!

Jonny ist kein Hund von People & Animals United e.V.. Wir geben unseren Tierschutzkollegen nur Vermittlungshilfe.

In einer Pflegestelle in 63303 Dreieich

Kontakt über:
Tierherberge Egelsbach
Anita Krätschmer
06103–49336
hunde@tierherberge-egelsbach.de

Geschlecht Männlich
Rasse Schäferhund-Siberian Husky-Mischlingsrüde
Kastriert
Geburtsdatum 06.06.2016
Im Tierheim seit 15.07.2024

Eine Anfrage stellen

Bitte addieren Sie 6 und 2.